Skip to main content

Luxuriöse Liebesschaukel

Hier gibt es qualitativ hochwertige Liebesschaukeln aus Leder im Überblick.

mehr

Joydivision Liebesschaukel

Die Liebesschaukel Multi Vario gehört zu den beliebtesten Sexschaukeln.

mehr

Liebesschaukel für die Tür

Eine BDSM-Schaukel kann am Türrahmen angebracht werden.

mehr

Liebesschaukel befestigen

Eine Liebesschaukel kann an der Decke, Türrahmen oder Gestell befestigt werden.

mehr


Liebesschaukel – das Spielzeug für den extra Kick zu zweit

Information LiebesschaukelNicht erst, aber insbesondere seit der 68er Bewegung ist das Thema Sex in aller Munde und selbst früher undenkbare Dinge wie eine Liebesschaukel erscheinen heute als akzeptierter Bestandteil eines gesunden Sexlebens.

Die schönste Nebensache der Welt wird mehr und mehr gesellschaftsfähig und auch Neigungen und Vorlieben, die man früher höchstens aus einschlägigen Filmen unter der Ladentheke kannte, nähern sich Stück für Stück der gesellschaftlichen Akzeptanz und dem Sprung in den Mainstream. Ein besonders schönes Beispiel für diese Entwicklung ist die ständig steigende Zahl der Sexshops, die bereits im Vorabendprogramm die Erfüllung der eigenen sexuellen Wünsche propagieren und dazu passend ein immer größeres Sortiment verschiedenster Sexspielzeuge anbieten. Seit ehemals verruchte Objekte wie Dildos und Vibratoren in aller Munde sind und ihnen damit kaum mehr der Ruf des Besoderen anhängt, nehmen andere Spielzeuge diesen Platz ein.

Ein ganz besonderes unter diesen „Spielzeugen“ ist die Liebes- oder Sexschaukel. Im Gegensatz zu den bereits genannten Spielzeugen dient sie nicht nur einem Zweck, sondern kann auf vielfältige Art und Weise genutzt und in das Vorspiel oder den eigentlichen Akt eingebunden werden.


Was ist eine Liebesschaukel?

Eine Liebesschaukel, oder im Englischen auch Love Swing, mutet für den unbedarften Betrachter zunächst an wie eine Mischung aus einem der bekannten und bei vielen Kindern und Jugendlichen „Hängesessel“ und einer besonders bizarren Variante eines gynäkologischen Stuhls, der an die Decke gehängt wurde. Bei näherer Betrachtung zeigt sich jedoch, dass die Sex Schaukel viel mehr eine Art an der Decke hängendes Möbel ist, welches auf mannigfaltige Art und Weise dazu genutzt werden kann, das sexuelle Spiel zu bereichern. Neben herkömmlichen Schaukeln gibt es auch luxuriöse Liebesschaukeln.

Schaukeln und Sex – wie funktioniert das?

Überlegung: Wie funktioniert eine LiebesschaukelVereinfacht gesagt, dient die Sex Swing dazu, in der Regel einen der beiden Sexpartner hängend, sitzend, oder liegend darin unterzubringen. Der zweite, dann meist aktive Partner, hat dann die Möglichkeit, sich der Person in der Schaukel, je nach Position, Rollenverteilung und Spielart, auf unterschiedlichste Weise zu nähern. Selbstverständlich sind Phantasie, Experimentierfreude und nicht zuletzt den körperlichen Fähigkeiten keine Grenzen gesetzt. Auch wenn in den meisten Verkaufsangeboten, Sexratgebern oder Pornofilmen üblicherweise ein aktiver Mann außerhalb der Schaukel eine in der Swing befindliche Frau penetriert, bietet dieses außergewöhnliche Spielzeug unabhängig von sexueller Ausrichtung, Geschlecht und sonstigen Faktoren vielfältigste Einsatzmöglichkeiten.

Aufbau und wesentliche Bauteile einer Liebesschaukel

Info: Bestandteile einer LiebesschaukelAuch wenn der Ursprung der Liebesschaukel vermutlich irgendwo im Bereich der völlig von sexuellen Bezügen freien Hängesessel zu suchen ist, hat sie sich heute zu einem ganz eigenen, klar dem sexuellen Bereich zugeordneten, Objekt entwickelt.

Unabhängig vom Typ der Liebesschaukel, weisen alle typenunabhängige Merkmale auf, die einfach unbedingt zu einer Sexschaukel gehören:

a) Um überhaupt als Schaukel bezeichnet werden zu können, muss sie selbstverständlich aufgehängt und damit in der Lage sein, zu schaukeln. Ähnlich den bereits erwähnten Hängesesseln laufen alle vorhandenen Bänder oder sonstigen Aufhängungen am obersten Punkt zu einer Öse oder einem Haken zusammen, über den die Aufhängung erfolgt. Am Üblichsten wird wohl die Aufhängung an der Decke sein. Sollte diese aber ungeeignet sein, bietet der Markt heute sogar ein spezielles Liebesschaukel Gestell, an dem man seine Liebesschaukel befestigen und sicher und uneingeschränkt nutzen kann. Alternativ gibt es auch eine Liebesschaukel für die Tür.

b) Um eine Person sitzend, liegend oder anderweitig hängend aufnehmen zu können, muss die Sex Swing natürlich auch über hierfür geeignete Vorrichtungen verfügen. Je nach Art und Anwendung kann dies eine kleinere oder größere, feste oder flexible Sitz- oder Liegefläche sein. Reduzierter und universeller erscheint dagegen eine Ausführung mit Gurten, die universell verändert und an beliebigen Körperstellen positioniert werden und somit unterschiedlichste Stellungen erlauben.

Ausgehend von diesen beiden wesentlichen Elementen bieten die Varianten der Schaukel unterschiedlichste Ergänzungen, die noch einmal zusätzlichen Komfort, weitere Nutzungsmöglichkeiten oder kurz gesagt einen zusätzlichen Kick in den Sex mit der Schaukel bringen sollen.


Varianten der Liebesschaukel

Erklärung der verschiedenen LiebesschaukelnObwohl jeder Hersteller seinem Spielgerät sicherlich zahlreiche Eigen- oder Besonderheiten mit auf den Weg in das Schlafzimmer der Nutzer gibt, haben sich heute drei Haupttypen entwickelt, die sich an eindeutigen Unterschieden und Merkmalen bestimmen lassen:

a) Sitz-Sling

Die wohl bekannteste und beliebteste Form der Liebesschaukel ist wohl die so genannte Sitz-Sling. Googelt man Liebesschaukel oder auch eine ihrer zahlreichen Synonyme, erhält man üblicherweise überwiegend verschiedenste Darstellungen dieses Typs.

Aufgebaut ist die Sitz-Sling aus gepolsterten Gurten, die dazu dienen, Füße, Oberschenkel, Po oder Torso zu tragen. Drei solcher Gurte bilden die Minimalvariante der Sitz-Sling. In dieser Form trägt meist ein Gurt unter Po oder unterem Rücken den Körper, während die anderen Gurte die Beine tragen. Sind mehr Gurte vorhanden, kann zum Beispiel das Gewicht des Körpers von mehreren Gurten getragen werden, oder sie dienen als zusätzliche Handgriffe. Bei beinahe allen Produkten diese Kategorie laufen alle Gurte oben nicht in einen Punkt zusammen, sondern münden in einer Art Traverse, die dann über den zentralen Aufhängungspunkt verfügt. Damit wird erreicht, dass die Gurte weniger stark zur Mitte hin verlaufen und die schaukelnde Person einengen. Weiterhin kann man natürlich auch argumentieren, dass bereits durch die Breite der Traverse die Beingurte so weit auseinander liegen, dass die Beine von vorn herein automatisch leicht gespreizt sind und der aktive Partner leichter Einblick, Zugriff und Zugang erhält. Diese Interpretation bleibt aber selstredend dem Betrachter überlassen.

 

Sitz-Sling: Nachfolgend erhälst Du eine kleine Übersicht unserer persönlichen Favoriten. Jedes Modell hat sein eigenes, spezielles Design.

You2Toys Hot Rockin Schaukel
You2Toys Feels like Heaven Schaukel
Gipfelstürmer Liebesschaukel
Hot Dreams Liebesschaukel

b) Sling-Matten

Slingmatten bestehen im Gegensatz zu der sehr spartanisch anmutenden Konstruktion der Sitz-Slings, aus einer mehr oder weniger stark gepolsterten und steifen Matte, die wiederum an einer Vielzahl von Gurten oder Schnüren nach oben zur Aufhängung hin getragen wird. Diese Form des beliebten Sexspielzeugs ähnelt wohl am meisten den bereits erwähnten Hängesesseln und lässt analog dazu auch den höchsten Sitzkomfort aller Varianten erahnen. Da die aufgehängte Matte auf Grund ihrer Abmessung und Ausformung nur eine begrenze Anzahl an Positionierungsmöglichkeiten erlaubt, ist die Flexibilität hier gegenüber der vorgenannten Variante deutlich eingeschränkt. In erster Linie dürfte die schaukelnde Person sitzen oder liegen, wobei ergänzende Gurte für die Beine ein zusätzliches Plus an Komfort bieten können.

Auf Grund der Bauart mit einer größeren Sitz- / Liegefläche dürfte sich die Slingmatte auch für Personen eignen, die in der normalen Sitz-Sling auf Grund der hierfür erforderlichen körperlichen Verfassung nur noch bedingt Spaß haben können. Somit ist die Slingmatte sowohl eine bequemere Alternative, als auch eine eigene Variante der Sex Swing mit völlig eigenen Vorteilen und Möglichkeiten.

 

Sling-Matten: Auch hier stellen wir Dir unsere favorisierten Modelle vor.


Liebesschaukel Jumbo
Liebesschaukel Slingmatte Schwarz


c) Slingbretter

Slingbretter stellen die dritte der bekannten Varianten der Sex Schaukeln dar. Wie der Name bereits vermuten lässt, ist hier ein Brett das wesentliche Element, welches als Sitz- oder Liegefläche dient und über Gurte, Bänder oder Schnüre schaukelnd aufgehängt ist. Im Wesentlichen ist das Slingbrett mit der Slingmatte vergleichbar. Lediglich die flexible Matte ist beim namensgebenden Slingbrett starr ausgeführt. Üblicherweise sorgt eine gewisse Polsterung des Bretts für Komfort, da darüberhinaus aber keinerlei Flexibilität der Unterlage vorhanden ist, dürfte sich das Slingbrett zunächst in erster Linie für liegende Positionen eignen.

Sowohl Name als auch Optik des Slingbretts dürfte viele Betrachter schnell den Eindruck eines Spielzeugs aus der BDSM-Ecke vermitteln, was vielleicht auch die Tatsache erklärt, dass Slingbretter entgegen vor allem der Sitz-Sling deutlich weniger häufig angeboten werden. Betrachtet man einschlägige Magazine oder Filme, trifft man das Slingbrett ebenfalls meist mit BDSM- oder artverwandten Praktiken. Nicht verschwiegen werden sollte aber, dass ein Slingbrett durch die feste Fläche sogar noch etwas besser für Menschen mit körperlichen Einschränkungen geeignet ist, als die Slingmatte. Abseits sexueller Extreme kann es daher durchaus eine Alternative sein, um sonst eher abgeschreckten Menschen das Reich der Liebesschaukeln zu eröffnen.

 

Slingbretter: Hier ein Modell, das wir auf jeden Fall empfehlen können.



Die Liebesschaukel aus Sicht des Technikers

Funktion LiebesschaukelAuch wenn die meisten Interessenten bei der Betrachtung einer Liebesschaukel eher die sexuellen Möglichkeiten überlegen und vielleicht sogar schon ihren Partner oder ihre Partnerin darin erahnen werden, weist auch eine Sex Swing verschiedene technische Details auf, die man zumindest in seine Überlegungen einbeziehen sollte, möchte man eine Liebesschaukel kaufen.
Selbstverständlich weist jede Swing eigene Merkmale und somit auch technische Details auf, die im jeweiligen Einzelfall interessant, oder nur von untergeordneter Bedeutung sein können. Die nachfolgenden Absätze zu den wesentlichen technischen Merkmalen dürften aber wohl auf die allermeisten Modelle anwendbar sein.

Woran schaukelt die Liebesschaukel eigentlich genau?

Jede Liebesschaukel ist an einem Punkt an der Decke, einem Balken, oder einer sonstigen, geeigneten Stelle angebracht. Durch die punktuelle Aufhängung wird das eigentliche Schaukeln in alle Richtungen ermöglicht. Dieser Aufhängungspunkt wird üblicherweise an der Schaukel durch einen Ring oder einen Haken gebildet. Je nach Ausbildung der Aufhängung ist darauf zu achten, dass das Gegenstück an der Decke passend dimensioniert und ausgeformt ist. Weist die Schaukel einen geschlossenen Ring auf, muss die Aufhängung über einen Haken, oder sicherer über einen verschließbaren Karabiner oder Schäkel erfolgen. Weist bereits die Schaukel einen Haken auf, sollte an der Decke unbedingt ein geschlossener Ring zum Einsatz kommen. In seltenen Fällen verfügt die Schaukel als Aufhängungspunkt auch „nur“ über eine Schlaufe aus einem textilen Material, zum Beispiel einem Gurt. Diese Art der Befestigung bietet zwar auch Vorteile, da keine Reibungspunkte Metall gegen Metall störende Geräusche verursachen können, allerdings sollte man den Gurt regelmäßig prüfen, ob er weiterhin tragfähig ist und keine Scheuerstellen aufweist.

Wie die Traverse im eigentlichen Wortsinn zum Spaßgewinn beiträgt

Beinahe alle Liebesschaukeln weisen unmittelbar unter der Aufhängung eine Art Traverse oder einen Träger auf, der dazu dient, die oberen Ansatzpunkte der Gurte weiter auseinander zu legen. Das ist dahingehend wichtig, dass auf einen Punkt zulaufende Gurte oder Bänder die in der Schaukel befindliche Person stark einengen und das sexuelle Vergnügen damit erheblich behindern würden. Dieser Querträger kann gerade, gebogen oder, je nach Design, in verschiedensten Formen gestaltet sein. Wichtig an diesem Bauteil ist vor allem, wie man die Gurte der Swing befestigen kann. Sind diese fest verbunden, oder lassen sich die Gurte zur Reinigung oder zum Austausch leicht entfernen?


Die Gurte, dass eigentliche Herz jeder Sex Swing

Gurte sind wichtig bei der Sex SchaukelNicht jede Liebesschaukel verfügt über Gurte. Manche Modelle verwenden Gurte, andere greifen auf Bänder oder Seile zurück. Bei Slingmatten oder Slingbrettern werden insbesondere die tragenden Bereiche der Gurte komplett durch flächige Einrichtungen ersetzt. Der Übersichtlichkeit und Einfachheit halber werden aber in diesem Punkt alle diese Varianten als Gurte bezeichnet. Die Gurte sind das wichtigste Element der Love Swing, da sie die eigentliche Schaukel bilden. Logischerweise sollte auf ihnen bei der Betrachtung einer Schaukel auch das größte Augenmerk liegen. Augenscheinliche Unterschiede sind zunächst einmal Anzahl und Ausführung der Gurte. Je mehr Gurte zur Verfügung stehen, um so mehr kann die Last des Körpers verteilt werden und um so höher ist letztendlich der Sitzkomfort. Außerdem bieten mehr Gurte auch mehr Möglichkeiten, das Liebesspiel flexibel zu gestalten. Aus technischer Sicht ist zu beachten, ob die Gurte tatsächlich als flache Gurte, oder runde Seile ausgebildet sind, wie breit die Gurte sind und ob die relevanten Bereiche möglicherweise mit einer Polsterung versehen sind. Von den eigenen Schnürsenkeln kennt jeder den Unterschied zwischen weichen, breiten Bändern und schmalen, stark einschneidenden Schnüren.

Neben Anzahl und Breite der Gurte lassen Material und Ausführung der Verbindungen Rückschlüsse auf die Belastbarkeit der Liebesschaukel zu. Werden einzelne Gurte miteinander vernäht, oder vernietet? Wie solide sind die Nähte ausgeführt? Gerade vernietete Gurte sind zwar günstiger in der Herstellung, jedoch reißen Gurte an diesen Stellen gerne aus und müssen aufwändig nachgearbeitet werden.

Hinsichtlich Flexibilität, Bedienbarkeit, aber auch Haltbarkeit sind auch die Verstellmöglichkeiten der Gurte zu betrachten. Je nach Art der Schnallen und Verstellösen kann die Handhabung möglicherweise sogar während des Akts möglich sein, oder den Ausstieg des Insassen erfordern. Gerade günstige Ausführungen zeigen sich in der praktischen Anwendung oft hakelig und umständlich. Unter Umständen können diese Detailpunkte bei wenig sorgfältiger Umsetzung sogar die begrenzenden Faktoren zur Tragfähigkeit darstellen.

Da bei der Verwendung der Liebesschaukel ja auch durchaus einmal die eine oder andere Körperflüssigkeit im Spiel sein kann, ist im Rahmen einer technischen Betrachtung der Schaukel auch die Reinigungsmöglichkeit nicht außer Acht zu lassen. Je nach Material lassen sich Gurte und Polsterungen leicht oder eben nur mit großem Aufwand reinigen.


Zubehör, teils nötig, teils luststeigernd

In der späteren Anwendung meist nicht mehr sichtbar, aber dennoch essentiell ist das Zubehör einer Liebesschaukel. Hierzu gehören zwar auch Objekte wie optionale Haltegriffe, die die Nutzung nochmals komfortabler machen sollen, in erster Linie ist hier aber technisches Zubehör gemeint. Wird zum Beispiel bereits erforderliches Befestigungsmaterial, wie der in die Decke einzubohrende Befestigungshaken, mitgeliefert, erspart dies Viel Aufwand in Vorbereitung und Montage. Bei mitgeliefertem Zubehör kann üblicherweise davon ausgegangen werden, dass zum Beispiel der Deckenhaken zur Aufhängung an der Schaukel passt, während bei eigener Anschaffung auf passende Dimensionen und Materialien zu achten ist.

Reinigung und Pflege für ungetrübte Freude

Haushaltsreiniger für LiebesschaukelBei der offensichtlichen Nutzung einer Liebesschaukel ist es nachvollziehbar, dass es dabei nicht immer völlig „sauber“ zugeht. Damit das Schmutzige aber auf den Sex beschränkt bleibt und nicht dauerhaft auf die Love Swing zutrifft, sollte man nach Gebraucht auch die nötigen Reinigung und Pflege mit der gebotenen Sorgfalt durchführen. Am einfachsten fällt die Reinigung bei den verwendeten Metall- und Kunststoffteilen, da diese einfach Wasser und gegebenenfalls etwas Haushaltsreiniger abgewischt werden können. Dabei sollte lediglich darauf geachtet werden, dass kein Reiniger auf den Objekten verbleibt. Bei der in der Regel wohl meist nackt erfolgenden Nutzung wäre nichts ärgerlicher, als Hautreizungen durch aggressive Reinigungsmittel.

Gurte, Seile, oder auch Polster aus Kunststoff können meist ebenfalls mit üblichen Reinigern und, falls erforderlich, einer Bürste gereinigt werden. Kommen dagegen andere Materialien zum Einsatz, gestaltet sich die Pflege der Materialien aufwändiger. Echtes Leder kann zum Beispiel durch Körperflüssigkeiten oder verwendete Massageöle und Gleitgele angegriffen werden und abfärben. Besonders ein saures Milieu, wie es gerade bei Körperflüssigkeiten meist vorkommt, ist hier besonders aggressiv. Daher ist hier eine gründliche Reinigung oberstes Gebot und sollte idealerweise um eine anschließende Pflege ergänzt werden. Gerade Leder freut sich gelegentlich über etwas Fett, um dauerhaft geschmeidig und angenehm zu bleiben.

Stoffe wie Samt oder Plüsch werden zwar für die eigentliche Schaukel eher selten verwendet, kommen aber zumindest für die Polster oder für optionales Zubehör hin und wieder vor. Für eine gründliche Reinigung wäre sinnvoll, wenn Teile aus diesen Materialien idealerweise abgenommen und separat in der Waschmaschine gewaschen werden können.

Einschränkend könnte man jetzt anführen, dass all diese Hinweise ja nur für die Bereiche der Liebesschaukel zu beachten sind, die auch tatsächlich in Kontakt mit den Liebesspielern sind, also untere, gepolsterte Bereiche der Gurte, sowie Griffe und eventuell vorhandene Sitz- oder Liegeflächen. Aber wer kann schon garantieren, dass im Eifer der Erregung tatsächlich auch ausschließlich diese Bereiche „getroffen“ werden? Daher lohnt durchaus die gesamtheitliche Betrachtung der Liebesschaukelfür ungetrübten Spielspaß.


Liebesschaukel Video: Kurzer informativer Überblick


Der kleine Liebesschaukel-Einkaufsratgeber

Wichtige Infos beim Kauf einer LiebesschaukelWer die bisherigen Tipps und Hinweise aufmerksam verfolgt hat, wird an dieser Stelle bereits die meisten Dinge wissen, auf die er beim Kauf seiner bzw. ihrer Liebesschaukel achten wird. Dennoch soll die nachfolgende Merkliste nochmals einen kurzen Überblick über die Dinge geben, die bei einer Kaufentscheidung ausschlaggebend sein können:

  • Schaukel-Typ: Welche Bauart der Liebesschaukel möchte ich? Darf es die „übliche“ Sitz-Sling sein, oder möchte ich lieber die bereits angeführten Vorzüge einer Slingmatte oder eines Slingbretts? Gerade für Einsteiger in die Welt des schaukelnden Liebesspiels sind sicherlich die universellen Möglichkeiten einer Sitz-Sling ideal.
  • Komfort: Wie viel wert lege ich auf eine gute Polsterung, oder zusätzliche Gurte an meiner Love-Swing? Für dauerhafte Freude mit der Liebesschaukel sollte der Komfort natürlich meinen Vorstellungen entsprechen und störende Scheuerstellen und unangenehme Kanten, Nähte oder Sonstiges vermieden werden. Als anschaulicher Richtwert, wie viel Komfort nötig ist, kann man gut seine allgemeinen Vorlieben für das Liebesspiel heranziehen. Ist mir kuscheln und Sanftheit generell besonders wichtig, sollte der Komfort der Schaukel auch entsprechend hoch ausfallen. Bevorzuge ich dagegen allgemein eher eine etwas „robustere“ Gangart, kann möglicherweise auch die Schaukel etwas weniger „kuschelig“ ausfallen.
  • Belastbarkeit: Je nach eigener Statur, aber natürlich auch geplanter Nutzung, kann es sinnvoll sein, auf die Belastbarkeit der einzelnen Bauteile besonderen Wert zu legen.
  • Design: Interessiere ich mich allgemein für einen Einstieg in die Welt der Liebesschaukeln, oder ergänze ich lediglich mein bereits vorhandenes Spielzimmer? Je nach Vorliebe und bereits vorhandener Ausstattung kann der Gestaltung der Schaukel ein bedeutendes Gewicht zufallen. Hier bietet der Markt für jeden noch so ausgefallenen Geschmack das passende Angebot, so dass sicherlich kein Wunsch unerfüllt bleiben muss. Aber auch rein praktische Gesichtspunkte wie leicht zu reinigende Materialien oder gute Verstellmöglichkeiten sind im weiteren Sinne unter dem Stichwort Design zu fassen und können den Ausschlag für oder gegen ein bestimmtes Produkt geben.
  • Zubehör: Hierbei geht es zum einen um, je nach geplanter Nutzung, optionales Zubehör wie weitere Gurte, Handgriffe oder auch Befestigungsösen, aber natürlich auch um rein technisches Zubehör. Ist eine Befestigungsplatte für die Decke bereits enthalten? Werden nötige Schrauben und Dübel mitgeliefert, oder müssen diese aufwändig abgestimmt und nachgekauft werden? Ein günstigerer Preis der Liebesschaukel kann unter dem Gesichtspunkt fehlenden Zubehörs schnell gar nicht mehr so günstig erscheinen und möglicherweise den Ausschlag für ein anderes Produkt geben.
  • Preis: Wie immer, erhältst Du auch eine Liebesschaukel auf einer nach oben offenen Preisskala. Teuer muss aber nicht sein. Gerade, wenn man ein einfaches Einstiegsmodell für erste Erfahrungen sucht, erhält man bereist für unter 100,- Euro eine Liebesschaukel.

Safer Sex mal anders – Sicherheit beim Sexschaukeln

Sicherheit LiebesschaukelAuch wenn dieser Aspekt hier nicht übertrieben in den Vordergrund gestellt werden soll, sollte man sich doch bewusst sein, dass eine Liebesschaukel gewisse Gefahrenquellen beinhaltet, die beim Sex auf der Matratze eher nicht zum tragen kommen. Bereits mehrfach wurde unter verschiedenen Gesichtspunkten die Aufhängung thematisiert. Auf der Hand liegen dürfte, dass aus der Montage an der Decke eine gewisse Absturzgefahr resultiert. Ist die Schaukel aber erst einmal sicher befestigt, sollte hieraus kaum mehr Gefahr entstehen.

Viel wichtiger erscheint unter dem Aspekt der Sicherheit, dass eine Liebesschaukel Stellungen ermöglicht, wie sie im Bett oder an anderen Orten nun einmal einfach nicht praktiziert werden können. Die verwendeten Gurte und Seile mögen zwar zunächst unkritisch erscheinen, stellen aber dennoch eine gewisse Gefahr durch Verheddern oder im schlimmsten Fall tatsächlich strangulieren dar. Gerade, weil in der Wildheit des sexuellen Aktes die Aufmerksamkeit nicht mehr unbedingt auf möglichen Risiken liegt, macht es durchaus Sinn, vor der ersten echten Nutzung der Swing probe zu sitzen oder die eine oder andere Trockenübung zu machen.


Vor- und Nachteile einer Liebesschaukel

Zusammenfassend findest Du hier nochmals die wesentlichen Vorteile und Nachteile auf einen Blick:

Die Vorteile:

  • Da mindestens einer der beiden Partner bequem sitzt, kann Sex sehr entspannt und ermüdungsfrei erfolgen.
  • Durch die diversen Positionierungsmöglichkeiten beider Sexpartner erlaubt die Schaukel eine Vielzahl an Stellungen, die anderweitig nicht oder nur schwer umsetzbar wären.
  • Diverse Verstellmöglichkeiten erlauben eine gute Anpassung an Stellung und Körpergröße der Sexualpartner
  • Da die in der Swing sitzende Person die Hände frei hat, kann sie diese anderweitig gewinnbringend einsetzen.
  • Durch die Bewegungsmöglichkeiten kann das Liebesspiel weit dynamischer gestaltet werden, als dies zum Beispiel auf einem Bett oder Tisch möglich wäre

Die Nachteile:

  • Ob mit oder ohne zugehörigem Tragegestell benötigt eine Liebesschaukel erheblichen Platz, um aufgehängt und genutzt werden zu können.
  • Bei unsachgemäßer Benutzung und Montage können Verletzungen an verschiedenen Körperregionen entstehen


Ein kleines Fazit für alle Liebhaber oder angehenden Fans der Liebesschaukel

Sicherlich wird ein Mancher auch heute noch die Nase über dieses anrüchige Sexspielzeug rümpfen, das man doch ohnehin nur in dunklen Kellern und zur Ausübung obszönster Spielarten findet. Wer dagegen Möglichkeiten sucht, das eigene Liebesspiel anregend und vielfältig zu erweitern und sich neuen Spielzeugen und sexuellen Erfahrungen gegenüber aufgeschlossen zeigt, der findet in einer Sex Schaukel ein Objekt, das nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bietet.

Wenn Du dagegen zum großen Kreis der Menschen gehörst, die zwar neugierig, aber immer noch unsicher sind, ob eine Love Swing das richtige Spielzeug ist , zeigen Dir unzählige Liebesschaukel Bilder im Internet, bei einschlägigen Händlern oder in diversen Filmen, wo die Grenzen des schwingenden Akts liegen und welche ungeahnten Möglichkeiten sich Dir dadurch eröffnen.