Skip to main content

Die Sexschaukel – Worauf achten, was vermeiden?

Information SexschaukelBeinahe jeder sexinteressierte Mensch kennt die Sexschaukel auf die eine oder andere Weise. Wer sie bereits genutzt hat, kennt ihre Vorzüge, wohingegen viele Neulinge in diesem Thema vom Reiz des dynamischen Liebesspiels fasziniert sind. Ob erfahrener Nutzer oder Neueinsteiger, hier erhältst Du einen kurzen Überblick über die wichtigsten Belange rund um die Sexschaukel.


Sexschaukeln – Eine kleine Auswahl

Die folgenden Liebesschaukeln haben es in unsere engere Auswahl geschafft. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier einfach TOP!

Was ist eine Sexschaukel überhaupt?

Bei einer Sexschaukel handelt es sich um ein Spielzeug, welches den bekannten „Hängesesseln“ nicht unähnlich ist. An Decke, Türrahmen, oder einem speziellen Gestell, hängt eine beweglich montierte Sitzgelegenheit. Um Zubehör, wie Griffe, Fußschlaufen, oder Fixierungspunkte, ergänzt, eignet sich die Schaukel für zahlreiche Stellungen und sexuelle Spielarten rund um einen oder sogar beide Partner in der Schaukel. Der Reiz ergibt sich dabei in erster Linie aus der Beweglichkeit, die einen deutlich dynamischeren Geschlechtsverkehr ermöglicht, als zum Beispiel im Bett oder im Stehen.


Unter welchen Namen kennt man die Sexschaukel noch?

Manch ein Leser wird sich nun Fragen, in wie weit eine Sexschaukel von der ihm bekannten Liebesschaukel abweicht. Kurzum: Gar nicht. Ob Liebesschaukel, Sex Schaukel, Love Swing oder auch Sex Swing, das vielseitige Spielzeug bleibt das selbe. Die zahlreichen Namensschöpfungen zeugen jedoch davon, wie die vielfältig und kreativ nutzbare Sexschaukel die Phantasie sexinteressierter Menschen anregt.


Welche Varianten der Sexschaukel gibt es?

Erklären der Varianten der SexschaukelDie Vielfalt der am Markt erhältlichen Sexschaukeln kennt keine Grenzen. Ob Material, Design oder konstruktive Ausführung, kann beinahe jeder Wunsch befriedigt werden. Heute haben sich aber drei grundlegende Typologien an Schaukeln etabliert, die klar an Hand ihrer Hauptmerkmale definiert werden können.
  • Sitz-Sling: Bei der Sitz-Sling handelt es sich wohl um die bekannteste und am weitesten verbreitete Form der Sexschaukel. An einem zentralen Haken werden mehrere Gurte befestigt, die als Sitzgurt, Haltegurt für Oberkörper und Kopf, sowie Beinschlaufen, Verwendung finden. Anzahl und Ausführung der Gurte, sowie die mögliche Polsterung derselben, kann je nach Modell variieren. Da die Gurte sehr variabel eingesetzt werden können, ist die Sitz-Sling die vielseitigste Variante der Sexschaukel.

 

Sitz-Sling: Hier findest auch Du ein passendes Modell.


You2Toys Hot Rockin Schaukel
You2Toys Feels like Heaven Schaukel
Gipfelstürmer Liebesschaukel
Hot Dreams Liebesschaukel

  • Slingmatten: Ein Slingmatte besteht, an Stelle der Gurte, aus einer flexiblen Matte, die über mehrere Gurte, Bänder oder Seile beweglich aufgehängt wird. Ergänzt um Beinschlaufen bietet sie einen größeren Sitzkomfort, als die Sitz-Sling, erlaubt aber wegen der flächigen Sitzmatte auch eine weniger flexible Nutzung.

 

Slingmatten: Unsere kleine, aber feine Auswahl.


Liebesschaukel Jumbo
Liebesschaukel Slingmatte Schwarz

  • Das Slingbrett entspricht weitgehend der Slingmatte, bietet jedoch eine solide Unterlage, statt der flexiblen Matte. Die Anwendungsmöglichkeiten erscheinen hier nochmals reduziert. Allerdings bietet ein Slingbrett, gerade mit ergänzenden Fixierungspunkten, ganz besondere Möglichkeiten für den SM-Bereich und verwandte Spielarten.

 

Slingbrett: Anbei siehst Du unsere Produktempfehlungen.



Aufbau einer Sexschaukel

Info: Aufbau einer SexschaukelUm eine Love Swing hinsichtlich der zu erwartenden Funktionalität überhaupt beurteilen zu können, ist es wichtig, die wesentlichen Merkmale einer jeden Schaukel zu kennen. Deshalb bekommst Du hier einige Hinweise, aus welchen Elementen eine Sex Swing aufgebaut ist und worauf man im Detail achten sollte.

  • Aufhängung: Das zentrale Element überhaupt ist die Aufhängung. Sie ermöglicht der Schaukel erst das Schaukeln und hat Einfluss auf die Beweglichkeit und die Belastbarkeit der Konstruktion. Meist kommt hier eine drehbare Öse zur Anwendung, so dass man den Liebesakt, in alle Richtungen dreh- und schwenkbar, vollziehen kann. Diese wird entweder an einer tragfähigen Decke, an einer Spreizstange im Türrahmen, oder an einem speziellen Liebesschaukel Gestell, angebracht, wobei eine zwischen Öse und Schaukel montierte Feder für größeren Sitzkomfort sorgt.
  • Gurte: Nach der Aufhängung machen die Gurte den wichtigsten und zugleich größten Teil der Sexschaukel aus. Sie dienen als Sitz, Rücken- oder Nackenlehne, Fußraste oder Haltegriff. Je mehr Gurte, um so komfortabler und flexibler werden die Stellungsspiele. Verstellmöglichkeiten und Polsterung sind zwar einerseits ebenfalls Luxus, darüber hinaus aber auch essentiell für die Anpassung an Körpergröße und Stellung und zur Vermeidung von Druckstellen und Abschürfungen.
  • Zubehör: Verschiedenes Zubehör kann eine Sexschaukel technisch, wie „spielerisch“, sinnvoll ergänzen. Das können zum einen Haltegriffe, Fixierungspunkte und ähnliche Einrichtungen sein, die das erotische Spiel noch ausgefallener und vielseitiger gestalten können. Ganz objektive Vorteile bieten aber auch verstärkte Federn für eine höhere Traglast und somit für eine vielseitigere Nutzbarkeit.

Worauf kommt es bei einer guten Sexschaukel an?

Wichtige Infos beim Kauf einer Sex SchaukelDie wesentlichen Merkmale der Sexschaukel kennst Du mittlerweile. Die folgende Checkliste soll Dir ergänzend als Hilfe für eine zukünftige Kaufentscheidung dienen.

  • Ausführungsart: Ob Sitz-Sling, Slingmatte, oder Slingbrett, kannst Du letztendlich nur selbst entscheiden. Je nach Vorliebe, hast Du die Wahl zwischen hoher Flexibilität und hohem Komfort.
  • Aufhängung: Für die Wahl der richtigen Aufhängung sind vor allem Deine Möglichkeiten am geplanten Standort ausschlaggebend. Sicher und platzsparend ist die Deckenmontage. Eignet sich die Decke jedoch nicht, bleibt die Türmontage, oder sogar ein eigenes, frei stehendes Gestell.
  • Komfort: Neben der Ausführungsart der Sexschaukel entscheiden die Anzahl der Gurte, die Polsterung und natürlich auch die Verstellmöglichkeiten über den Komfort des von Dir gewählten Modells.
  • Design: Beim Design sind objektive Kriterien ausnahmsweise einmal völlig außen vor. Hier punktet, was gefällt. Von Leopardenmuster über Lackoptik oder echtes Leder, bis hin zu Plüsch und Samt, kannst Du aus unzähligen Varianten auswählen.
  • Tragfähigkeit: Unabhängig von der Montage, verfügt jede Sexschaukel über eine Belastungsgrenze, die sich aus Material, Verarbeitung und Zubehör zusammensetzt. Für eine durchschnittliche Person dürfte jede Schaukel ausreichend dimensioniert sein. Aber bereits bei besonders schweren Insassen erreichen einige Modelle ihr Limit, ganz zu schweigen von der Nutzung zu zweit. Abhilfe bieten verschiedene Hersteller mit optional erhältlichen Zusatzfedern, durch welche die Belastungsgrenze klar für eine Benutzung zu zweit angehoben werden kann. Selbstredend ist die Montage ebenfalls auf die Traglast der gewählten Sexschaukel abzustimmen und gegebenenfalls anzupassen.
  • Beiliegendes Zubehör: Manch einer Sexschaukel liegt bereits im Lieferumfang das erforderliche Zubehör zur Befestigung bei. Das sind in erster Linie Dübel und Schrauben, können aber auch darüber hinaus sonstige Karabiner und Federn sein. Gerade bei den sehr günstigen Modellen fehlt dieses Zubehör häufig und muss aufwändig nachgekauft werden. Neben Aufwand bedeutet das Zusatzkosten, die das eigentlich doch so günstige Angebot in einem etwas anderen Licht erscheinen lassen. Gerade, wenn man zwei preislich sehr ähnliche Modelle in der engeren Auswahl hat, kann das Zubehör den Ausschlag für die eine oder andere Sexschaukel geben.
  • Preis: Günstige Sexschaukeln erhält man bereits deutlich unter 100,- EUR, einige wenige Varianten bereits ab ca. 30,- EUR. Allerdings sollte gerade bei den unschlagbar günstigen Modellen darauf geachtet werden, ob es sich tatsächlich um eine vollwertige Sexschaukel, oder eher einen mehr oder weniger gut nutzbaren „Scherzartikel“ handelt. Nach oben ist die Preisspanne selbstverständlich unbegrenzt und variiert stark, in Abhängigkeit von Ausführung, Material und natürlich auch Zubehör.

Wo kauft man seine Sexschaukel am Besten?

Sex Schaukel im Internet kaufenOb Sexshop oder Onlinehandel, bleibt jedem Käufer einer Love Swing selbst überlassen. Der Kauf über das Internet bietet aber verschiedene Vorteile, wie zum Beispiel eine riesige Auswahl und gute Vergleichsmöglichkeiten. Weiterhin lassen sich über immer wiederkehrende Rabattaktionen bekannter Onlinehändler schnell deutliche Einsparungen erzielen. Zuletzt darf noch angemerkt werden, dass seriöse Anbieter von Erotikartikeln im Internet üblicherweise einen diskreten Versand der Sexschaukel in unauffälliger Verpackung anbieten. Denn manche Dinge soll der Nachbar einfach nicht mitbekommen.


Die Sexschaukel und Hygiene – immer eine saubere Sache

Reinigen der Sex SchaukelNaturgemäß wird die Sexschaukel in den meisten Fällen wohl nackt, oder zumindest nur leicht bekleidet, genutzt werden. Um auch dauerhaft uneingeschränkte Freude am Liebesspiel in der Schaukel zu haben, sollte daher die Pflege und Reinigung mit der gebotenen Sorgfalt erfolgen. Gerade weil beim schwingenden Akt sicherlich auch die eine oder andere Körperflüssigkeit auf Gurte oder Polster gelangen, bieten leicht zu reinigende Materialien wie Kunstfaser, Kunstleder und Metall hier einen klaren Vorteil. Plüsch, samt, oder andere Bezüge sollten idealerweise abgenommen und separat in der Waschmaschine gewaschen werden können. Um Hautirritationen beim Sex zu vermeiden, sollten unbedenkliche Reinigungsmittel (Haushaltsreiniger) verwendet und immer gründlich mit Wasser nachgespült werden.


Sicheres Vergnügen in der Sexschaukel

Sicherheit SexschaukelEben weil Du mit deinem Partner in der Sexschaukel beschwingten Sex genießen willst, solltest Du Dir der möglichen Gefahrenquellen der Sex Swing gewahr sein. Am offensichtlichsten dürfte wohl die Befestigung sein. Sowohl die Aufnahme an Decke, Türrahmen oder Gestell, als auch die Gurte mit Schnallen, Ösen und Nähten, unterliegen teils erheblichen Belastungen und können auf Dauer versagen. Darüber hinaus bieten aber gerade Schnallen auch zahlreiche Möglichkeiten, dem Partner im Eifer der Erregung schmerzhafte und unschöne Quetschungen zuzufügen. Wenn auch mit recht geringer Wahrscheinlichkeit, stellen Gurte, Seile und Bänder nicht zuletzt Objekte dar, mit denen an Extremitäten oder Hals durch Strangulation schwerwiegende Beeinträchtigungen hervorgerufen werden können.
Daher lohnt vor dem Einstieg in die Sexschaukel ein kurzer, besonnener Blick auf die wesentlichen Bauteile. Und wer darüber hinaus auch im Rausch der Hormone noch mit der nötigen Achtsamkeit vorgeht, kann einfach und ohne Aufwand heißen, verletzungsfreien Sex erleben.


Genau darum solltest Du eine Sexschaukel haben

Gute Gründe für eine SexschaukelWas macht den Reiz einer Sexschaukel aus? Nun, in erster Linie ist das sicherlich die Dynamik, mit der sich, entgegen der meisten anderen Praktiken, nicht nur ein Partner bewegen kann. Hier kann der aktive Part gleichzeitig die Schaukel mitsamt passivem Partner bewegen und somit viel schnellere, wildere und heftigere Stöße herbeiführen. Die Vielseitigkeit mit unzähligen Sitz-, Liege- Hängemöglichkeiten erlaubt Stellungen und Empfindungen, die bisher nur mit größtem Aufwand erreichbar waren. Und last, but not least, übernimmt die Sexschaukel die Tragefunktion, so dass der Sexpartner in der Schaukel meist die Hände für schönere Dinge, als das Festhalten, frei hat.


Fazit – der besondere Kick durch Sexschaukeln

Ob Du neugieriger Einsteiger, oder erfahrener Profi bist, eine Sexschaukel offenbart Dir ganz neue Möglichkeiten. Wer bei Kauf und Montage mit Bedacht vorgeht, kann sich mit seinem Partner schnell in Ekstase schwingen und seinem Sexleben einen ganz besonderen Kick verleihen.